Der Bundesverband CarSharing (bcs)

vertritt die politischen Interessen der Branche auf bundesweiter Ebene und gegenüber den Ländern. Die Aufgaben des bcs sind die kompetente und aktuelle Informationsübermittlung, die Förderung der Kommunikation innerhalb der Branche, die Pflege und Weiterentwicklung von Angeboten des CarSharing-Service und die praktische Unterstützung der Arbeit der CarSharing-Anbieter. Im Bundesverband sind derzeit 110 Anbieter organisiert.

Aktuelles

  • Der bcs veranstaltet am 21. Januar 2015 eine Veranstaltung im Kulturbahnhof in Kassel, bei der gute Beispiele der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen der Wohnungswirtschaft und CarSharing-Anbietern vorgestellt werden. Diese Kooperationen bieten ein großes Potenzial für die weitere Verbreitung der CarSharing-Angebote in Städten, sie erfordern jedoch bestimmte Rahmenbedingungen, um für alle Beteiligten erfolgreich zu sein.

  • CarSharing feiert seinen 25sten Geburtstag! Vor einem Vierteljahrhundert – Mitte 1988 – wurde in Berlin das erste CarSharing-Angebot in Deutschland auf die Straße gebracht. In den Folgejahren starteten weitere Initiativen in vielen anderen Städten. Ein Erfolgsmodell des intelligenten und umweltfreundlichen Umgangs mit dem Auto nahm seinen Lauf.

    Heute nutzen eine Dreiviertelmillion Kunden sowohl die stationsbasierten CarSharing-Angebote in 380 Städten und Gemeinden als auch die stationsunabhängigen Angebote in den Großstädten über 500.000 Einwohner. Der Bundesverband CarSharing e. V. (bcs) würdigte das Ereignis mit einer Festveranstaltung am 16.05.2014 in Osnabrück im Rahmen seiner diesjährigen Jahrestagung. Im Folgenden werden die Vorträge und Gesprächsrunden der Veranstaltung zusammengefasst wiedergegeben.

  • CarSharing in Deutschland ist 25 geworden.  Aus diesem Anlass veröffentlicht der bcs ein 152 Seiten umfassendes Buch mit dem Titel „Eine Idee setzt sich durch! 25 Jahre CarSharing“.