Sie sind hier

29. November 2019

C: istockphoto, yotrack

In einem im Dezember 2019 veröffentlichten Aufsatz „Mobility Services:  Die große Ernüchterung“ vertritt Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen die These, dass sich angesichts eines weiterwachsenden Pkw-Bestandes in Deutschland die Bedeutungslosgkeit von Mobility Services und insbesondere von CarSharing zeige. Dudenhöffers Enttäuschung ist aber unbegründet. CarSharing hat sein Potenzial als Instrument der Verkehrswende längst bewiesen.

8. November 2016

Straßen für Autos, nicht für Menschen: So sieht es in den meisten Innenstädten heute ausDie Bundesregierung will es den Kommunen ermöglichen, CarSharing-Parkplätze im öffentlichen Straßenraum rechtssicher einzurichten. Die Verabschiedung eines entsprechenden Gesetzes ist für 2017 in Aussicht gestellt. Dabei geht es nicht um Wirtschaftsförderung oder kostenlose Stellplätze, sondern um die Entlastung der Städte von zu viel Autoverkehr.

25. Februar 2015

CarSharer ersetzen manche Fahrten, die sie auch mit dem öffentlichen Nahverkehr machen könnten, durch Fahrten mit dem CarSharing-Auto. Ist CarSharing deshalb nicht umweltfreundlich? Diese Betrachtung greift zu kurz. Es kommt darauf an, ob in einem modernen Mobilitätsmix in Summe mehr oder weniger Auto gefahren wird.