Sie sind hier

Medienspiegel

  • Medienspiegel

    Warum CarSharing mit Elektroautos schwierig ist
    bizz energy, 28.03.2018 - bcs-Geschäftsführer Willi Loose erklärt, warum es nur eine geringe Anzahl an CarSharing-Fahrzeugen mit alternativen Antrieben gibt. Er nennt zum einen den erhöhten Anschaffungspreis im Vergleich zum Verbrennungsmotor als Grund, aber auch die lückenhafte öffentliche Ladeinfrastruktur, die den Betrieb der Strom erschwert.

    Vereinfachte Regeln für CarSharing-Parkplätze
    Süddeutsche Zeitung, 06.03.2018 - Bayrische Kommunen sollen zukünftig einfacher Stellplätze für CarSharing ausweisen können. Die Staatsregierung arbeitet an einem entsprechenden Landes-CarSharinggesetz.

    Sendung vom 27.02.2018
    ZDF heute, 27.02.2018 - Dicke Luft in Städten, drohende Fahrverbote für Diesel - CarSharing kann Abhilfe schaffen. Denn ein CarSharing-Fahrzeug ersetzt bis zu 20 private Pkw und mindert so den Verkehr und die damit einhergehende Luftverschmutzung. Der Beitrag beginnt ab 05:07.

    CarSharing in Deutschland so beliebt wie nie
    Wirtschaftswoche, 26.02.2018 - Der Bundesverband CarSharing e.V. präsentiert seine Jahreszahlen. In Deutschland sind bereits mehr als 2 Mio. Personen beim CarSharing angemeldet. Das ist weiterhin ein kleiner Markt, wie bcs-Geschäftsführer Gunnar Nehrke erläutert. Aber, "die Zuwachsraten zeigen, dass wir die Nische verlassen".

    Auto teilen soll einfacher werden
    Wümme Zeitung, 16.11.2017- Laut einer Umfrage und Machbarkeitsstudie zum CarSharing in der Samtgemeinde Tarmstedt, wollen viele Nutzer das Angebot online buchen können. Auch eine 24-Stunden-Schlüsselübergabe ist wichtig, um den „Auftritt am Markt“ und Bekanntheitsgrad zu steigern.

    Leipzig bekommt Gold
    mephisto976.de, 06.11.2017 - Die Stadt Leipzig hat den European Energy Award als Auszeichnung für ihre Bemühungen im Klimaschutz erhalten. Ausschlaggebend war auch die Nutzung von CarSharing anstatt 50 eigenen Dienstwagen.

    Einsteigen, losfahren, Steuern sparen
    Haufe.de, 16.10.2017 – Wer CarSharing für Dienstfahrten nutzt, kann am Ende Steuern sparen. Neben den tatsächlich angefallenen Kosten können bei einer Dienstfahrt oder einem Kundenbesuch zudem 30 Cent pro gefahrenem Kilometer geltend gemacht werden.

    „Das BMVI soll seine Hausaufgaben machen“
    Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), 29.09.2017- bcs-Geschäftsführer Willi Loose bemängelt die fehlende Verordnung zum Carsharinggesetzes seitens des BMVI. Zwar trat das Gesetz zum 1. September 2017 in Kraft, kann mangels von Richtlinien z.B. zur Kennzeichnung der Fahrzeuge oder dem Erlass von Parkgebühren nur schwer umgesetzt werden.

    Frankfurter Carsharing-Unternehmen gibt Wasserstoff-Auto eine Chance“
    Frankfurter Neue Presse, 26.09.2017 – Der Anbieter book-n-drive hat einen Toyota Mirai in seine Frankfurter Flotte aufgenommen. Damit ist book-n-drive das erste bcs-Mitglied mit einem Wasserstoffauto.

    „Die Bremer trauen sich“
    Weser Kurier, 09.09.2017 – Elektromobilität ist in den Bremer CarSharing-Flotten von cambio längst angekommen. Doch es gibt immer noch viele Herausforderungen. Jutta Kirsch von cambio im Interview.

    Carharing-Gesetz in Kraft getreten: "Praktische Umsetzung wird unnötig verzögert"
    Automobilwoche, 01.09.2017 – Das Carsharing-Gesetz ist da. Doch noch hapert es an der praktischen Umsetzung. Es fehlen die benötigten Verordnungen, die eine Umsetzung auf kommunaler Ebene genauer definieren.

    Carsharing-Anbieter Stadtmobil feiert 25. Geburtstag
    haz.de, 28.08.2017 – Vor 25 Jahren war die Idee des Autoteilens noch neu. In Hannover wollten einige Engagierte etwas gegen die Blechlawinen auf den Straßen unternehmen und organisierten das erste CarSharing-Angebot der Stadt, welches mittlerweile erfolgreich unter dem Namen stadtmobil Hannover läuft.